Wie man mit Kaffee die Leistungs-
fähigkeit steigern kann

Warum Kaffee auf der Anti-Doping-Liste stand

Koffeein war in der Zeit von 1984 – 2004 von der Welt-Doping-Agentur (WADA) mit einem Grenzwert versehen worden und damit war Koffeein ab einer bestimmten Menge für Leistungssportler verboten. Seit dem Jahr 2004 ist Koffeein nur noch im Monitoring Programm der Anti-Doping-Agentur. Das bedeutet, dass jeder Athlet, der auf Doping geprüft wird, auch auf Koffeein untersucht wird.  Mit seinem gewöhnlichen Kaffeekonsum kann man die verbotene Zone jedoch kaum erreichen, weil die Grenzwerte sehr hoch angesetzt sind. Jedoch sind z. B. Koffeeintabletten eine Möglichkeit, sich die notwendigen leistungssteigernde Mengen an Koffeein vor einem Wettkampf zuzuführen.

Dass Koffeein die Aufmerksamkeit positiv beeinflusst, ist vielen Menschen bekannt. Weniger bekannt ist, dass dieser Stoff zudem die Muskelkraft steigern kann. Im Jahr 2019 haben Wissenschaftler aus Großbritannien und Brasilien herausgefunden, dass eine Leistungssteigerung von bis zu 3,3 % mit Koffeein erzielt werden kann. Die Studie wurde mit Rennradfahrern durchgeführt. Das Ergebnis kann man also auch für andere Ausdauersportarten wie Schwimmen oder Laufen übertragen. Wie das im Detail funktioniert, ist an dieser Stelle bestimmt zu viel des Guten. Nur soviel sei erklärt: das Nervensystem des Menschen wird durch Koffeein stimuliert und produziert in der Folge Neurotransmitter. Verstanden? Nein? Ich auch nicht! Für alle Chemiker unter uns, hier ein Link zu den genauen Ergebnissen.

Kaffee als legaler Leistungsbooster

Was heißt das für uns Hobbysportler? Wer den Effekt der Stimulation als Freizeitsportler nutzen will, sollte gut eine halbe Stunde vor dem Wettkampf am besten einen Kaffee oder Espresso zu sich nehmen. Von Cappuccino und Latte Macchiato ist eher abzuraten, da diese wohl eher schwer im Magen liegen.

Und noch eine kleine Weisheit zum Thema Leistungssteigerung und Kaffee: Filterkaffee hat einen bis zu fünfmal höheren Koffeeingehalt als Espresso, deshalb ist hier aus Gesichtspunkten der Leistungsteigerung auch einen Tasse Filterkaffee zu empfehlen.

Wie dem auch sei, am fleißigen Trainieren kommt wohl keiner vorbei, um dauerhaft gute Ergebnisse zu erzielen. Weiterhin viel Erfolg bei Euren sportlichen Aktivitäten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.